Zeigt 5 Resultat(e)

Chronologie

Entwicklung Brandenburgs Juden in Brandenburg Einnahme der Brandenburg durch den ostfränkischen König und sächsischen Herzog Heinrich I. 928/29   Gründung der Bistümer Brandenburg und Havelberg durch König Otto I. 948     965 Juden sind in Magdeburg als Fernhändler nachweisbar, …

Jüdische Friedhöfe in Brandenburg

Auf dem Territorium des heutigen Landes Brandenburg befinden sich 63 jüdische Friedhöfe in 60 Ortschaften; im zur Republik Polen gehörenden historischen Ost-Brandenburg ist deren Zahl fast genauso hoch. Sie sind verwaist und vielerorts das einzig noch sichtbare Zeugnis der in …

Kupferhäuser aus dem Messingwerk in Eberswalde

Die 300-jährige Geschichte des Messingwerkes am Finowkanal in Eberswalde, zu der auch die älteste Arbeitersiedlung Deutschlands gehört, ist seit 1863 bis zum Beginn der 1930er Jahre eng mit der jüdischen Industriellenfamilie Hirsch verbunden. Anfangs übernahm der aus Halberstadt gebürtige Gustav …

Hachschara

Vor allem in der Zeit des Nationalsozialsmus gewannen Hachschara-Ausbildungsstätten eine große Bedeutung, um möglichst vielen jungen Menschen die Auswanderung nach Palästina zu ermöglichen. Im landwirtschaftlich geprägten Brandenburg gab es mehrere Orte, an denen so genannte Hachscharot eingerichtet wurden, teilweise auch …